“Echte Künstler sind Revolutionäre”

Musikalische Marxisten in London fügen zusammen, was zusammen gehört: Musik und Politik.

association of musical marxists

Die Gründung der Association of Musical Marxists (AMM) in London im November 2010 war gewissermaßen eine Reaktion auf die zwei Gesichter der britischen Linken: Wenn sie unter sich ist, verfällt sie in ausufernde Theoriedebatten, die oft wenig mit gelebter Erfahrung gemein haben. In der Öffentlichkeit dagegen richtet sie sich mit bemühter Alltagssprache an »common people«, wirkt aber eher langweilig, denn »gewöhnliche« Menschen – das weiß der Musikschriftsteller und AMM-Mitbegründer Ben Watson – gibt es nicht.

Die AMM liebt die »Klarheit extremer Aussagen« – wie zum Beispiel von Adorno, den Situationisten und William Blake –, bei denen »sich dem einen die Haare sträuben und von denen andere sich inspiriert fühlen«, verrät Watson. Im Mittelpunkt steht Musik – ob nun auf Demonstrationen mit eigenem AMM-Transparent, beim Improvisieren im Pub oder in Publikationen des AMM-eigenen Unkant-Verlags. M&R-London-Korrespondent Maciej Zurowski sprach mit dem musikalischen Marxisten. Continue reading