Antifa means air raid

A leftwing book presentation in Leipzig was attacked by ‘antifa’ activists earlier this month. I spoke to the main speaker at the meeting, Susann Witt-Stahl

As long-standing Weekly Worker readers will remember, the ‘anti-Germans’ represent something like the historical low point in the long and overwhelmingly sorry saga of anti-fascism.1Initially formed from a number of scurrilous sects that grew out of the German radical left, the pro-imperialist ‘anti-Germans’ endeavour to “deny the German left the right to exist”, as one of their more striking slogans reads. Whether it is anti-war protests or social struggles, virtually any resistance against the operations of the bourgeoisie faces allegations of ‘anti-Semitism’ from a movement whose understanding of fascism and ‘totalitarianism’ owes more to Hayek’s Road to serfdom than it does to Marxist analysis. Continue reading

Blockupy Frankfurt

nfa clowns

In the last couple of days, the eyes of the international left have been on Frankfurt and the massive Blockupy protest against the new, billion-euro European Central Bank headquarters in the German finance metropolis. And what images the protests gave us! From the beautiful – such as a massive banner spelling ‘capitalism kills’ unfurled across one of the central bank’s towers – to the surreal, such as clowns waving placards in front of burning police cars: David Lynch meets Dead Kennedys. Continue reading

Occupy-Konzerte in London

Gemeinsam gegen Gentrifizierung in der besetzten 12 Bar

nfa soho

Die 12 Bar musste im Rahmen einer groß angelegten Aufwertungs- und Säuberungskampagne des bis dato anrüchigen Stadtteils Soho ihre Pforten dichtmachen. Die Denmark Street, in der einst die Sex Pistols probten und die Rolling Stones ihr erstes Album aufnahmen, soll einem Multimedia-Komplex weichen, der laut Werbetext eine »interaktive, markenorientierte Erlebniswelt« bieten wird. Zudem werden – wie nahezu überall in London – Luxusappartements errichtet und alles Plebejische in Grund und Boden gestampft. Continue reading

Verdrängte Subkultur

nfa skin

Toby Motts Skinhead-Ausstellung in London hat nicht nur Begeisterungsstürme ausgelöst: Neben Abbildungen von traditionellen und antirassistischen Glatzen konnte man dort auch etliche White-Power-Skinhead-Exponate betrachten. Wie der Kulturhistoriker jedoch beteuert, handelte es sich um die »historische Dokumentation einer Kultur, die zumindest in England der Vergangenheit angehört«. Continue reading

Die innere Qual beenden

Ides of Gemini widmen sich dem gespaltenen Bewusstsein

Ides01 hirezbyDavidLeeDailey Die innere Qual beendenAuch in den Wolkenkratzern der Städte lebt neben dem zwanzigsten Jahrhundert heute noch das zehnte oder dreizehnte«, schrieb Leo Trotzki einmal. Gerade den Metal, der seine Wirkung mithilfe elektrischer Leistung entfaltet und doch an Geister und Beschwörungen appelliert, könnte man für eine Illustration dieses Phänomens halten. Auch Ides of Gemini aus Los Angeles bedienen sich wie die Genreväter Black Sabbath okkulter Symbolik, die womöglich mehr über unsere Zeitperiode aussagt, als es der flüchtige Blick vermuten ließe. M&R-London-Korrespondent Maciej Zurowski sprach mit Sängerin und Bassistin Sera Timms. Continue reading