Ratos de Porão

Published in Melodie und Rhythmus 4/2014

Kellerratten Der Punk der Rebellion

Ein Gespräch mit Sänger und Frontmann João Gordo

Wie beim Punk oft der Fall, begann auch die Geschichte des brasilianischen Hardcore in einem kleinen Ladengeschäft: Fábio Sampaio, später Shouter der einschlägigen Band Olho Seco, eröffnete 1979 im Stadtzentrum von São Paulo Punkrock-Discos (Punkrock-Schallplatten). Mit seinen Vinyl-Importen aus England und Skandinavien – vor allem aber mit den erschwinglicheren Mixtapes, die er selber zusammenstellte – schwor er die lokale Punkgemeinde auf den europäischen Knüppel-Hardcore von Discharge, Chaos UK und Kaaos ein.

Aus diesem Milieu gingen auch Ratos de Porão (Kellerratten) hervor, die sich in wenigen Jahren zur wichtigsten Hardcore-Band Brasiliens mauserten. »Die frühen Hardcore- Punks kamen vor allem aus den Vorstädten von São Paulo«, erzählt deren Frontmann João Gordo im Gespräch mit M&R, »sie rekrutierten sich aus einer Schicht arbeitsloser, gelangweilter und unzufriedener junger Leute.« Die gab es zur Genüge. Schließlich hatte die Militärjunta, die den Neoliberalismus mit offenem Terror durchsetzte, das Land in Grund und Boden gewirtschaftet.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der M&R 4/2014, erhältlich ab dem 27. Juni 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s