Glaube an eine bessere Welt

Image

Laibach wechseln das Fach: Utopie statt Dystopie

Maciej Zurowski

‘Ein Gespenst geht um in Europa – doch um welches Gespenst handelt es sich? Das kleine Grüppchen stadtbekannter Neonazis, das am 12. März mit der schwarz-roten Fahne der Ukrainischen Aufständischen Armee ausstaffiert beim Laibach-Konzert im Londoner Village Underground einläuft, erinnert uns daran, dass im krisenzermürbten Europa auch ganz üble Gerüche wieder verstärkt in der Luft liegen. Dass es auch nach 24 Jahren Laibach noch Menschen gibt, die die theatralische Überidentifikation der slowenischen Band mit nationalistischen und totalitaristischen Signifikanten für bare Münze nehmen, ist eine Tragödie für sich.

Zumal Bruckner-Pomp und stramm marschierende Stadionrock-Hymnen bei Laibach fürs Erste der Vergangenheit angehören. Das Avantgarde-Kollektiv begann seine Tätigkeit gegen Ende des »kurzen 20. Jahrhunderts«, das von machtvollen militärischen Blöcken und Massenparteien geprägt war…’

(Meinen kompletten Artikel könnt ihr in der M&R 3/2014 lesen – erhältlich ab dem 25. April 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe könnt ihr auch im M&R-Shop bestellen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s